Stimmabgabe

f voting, vote; zur Stimmabgabe kommen come to (cast one’s) vote
* * *
die Stimmabgabe
polling; vote
* * *
Stịmm|ab|ga|be
f
voting

sie kommen zur Stimmabgabe — they come to vote or cast their votes

* * *
Stimm·ab·ga·be
f POL vote, voting no art, no pl
* * *
die voting no art
* * *
Stimmabgabe f voting, vote;
zur Stimmabgabe kommen come to (cast one’s) vote
* * *
die voting no art
* * *
f.
voting n.

Deutsch-Englisch Wörterbuch. 2013.

Look at other dictionaries:

  • Stimmabgabe — Stimmabgabe,die:⇨Abstimmung(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Stimmabgabe — Wahlgang; Wahl; Urnengang; Abstimmung; Kür (veraltet); Votum * * * Stịmm|ab|ga|be 〈f. 19; Pl. selten〉 Abgabe der Stimme bei einer Wahl od. Abstimmung ● zur Stimmabgabe schreiten, kommen * * * Stịmm|ab|ga|be, die …   Universal-Lexikon

  • Stimmabgabe — Stịmm|ab|ga|be …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Wahlbeeinflussung durch Verhinderung der Stimmabgabe — Wesentliches Merkmal eines demokratischen Rechtsstaates sind freie Wahlen, bei denen konkurrierende Parteien oder Wählervereinigungen unter Beachtung von nach rechtsstaatlichen Grundsätzen zustande gekommenen Gesetzen anstreben, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlgang — Stimmabgabe; Wahl; Urnengang; Abstimmung; Kür (veraltet); Votum * * * Wahl|gang 〈m. 1u〉 1. (Teil einer) Wahl 2. Stimmenabgabe bei einer Wahl; Sy Urnengang ● der neue Papst wurde bereits im zweiten Wahlgang gewählt …   Universal-Lexikon

  • Präsidentschaftswahlen in Nigeria 1999 — Stimmabgabe während der Wahlen Die Präsidentschaftswahlen in Nigeria 1999 fanden am 27. Februar 1999 statt. Nach einer Schätzung hatte Nigeria 1999 111.580.397 Einwohner. Zur Wahl stellten sich Olusegun Obasanjo, der bereits von 1976 bis 1979… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewaltsame Beeinflussung des Wählerverhaltens — Wesentliches Merkmal eines demokratischen Rechtsstaates sind freie Wahlen, bei denen konkurrierende Parteien oder Wählervereinigungen unter Beachtung von nach rechtsstaatlichen Grundsätzen zustande gekommenen Gesetzen anstreben, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Unzulässige Wahlbeeinflussung — bezeichnet Verstöße gegen demokratische Grundsätze. Je größer das Ausmaß der unzulässigen Wahlbeeinflussung ist, desto zweifelhafter wird die demokratische Legitimation der Gewählten. Ist die Wahlbeeinflussung so stark, dass das Ergebnis der Wahl …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlbeeinflussung mittels Bürokratie — Wesentliches Merkmal eines demokratischen Rechtsstaates sind freie Wahlen, bei denen konkurrierende Parteien oder Wählervereinigungen unter Beachtung von nach rechtsstaatlichen Grundsätzen zustande gekommenen Gesetzen anstreben, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlordnung (Betriebsratswahl) — Basisdaten Titel: Erste Verordnung zur Durchführung des Betriebsverfassungsgesetzes Kurztitel: Wahlordnung Früherer Titel: Erste Rechtsverordnung zur Durchführung des Betriebsverfassungsgesetzes Abkürzung: WO …   Deutsch Wikipedia

  • Abstimmung — Konvergenz; Angleichung; Annäherung; Absprache; Koordinierung; Koordination; Synchronisierung; Synchronisation; Entscheidung; Abstimmen; Urteilsfindung; …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.